Beratungsteam

Konzeptidee

Schule ist Lebensraum für viele SchülerInnen. Unterschiedlichste Probleme treten hier auf, werden sichtbar und können hier bearbeitet werden. Das Beratungsteam geht auf SchülerInnen konkret zu (in Pausen, bei Projekten ) und wartet nicht auf sie

Ziel

Konkrete Hilfestellungen für SchülerInnen bei persönlichen und schulischen Problemen, Krisenintervention und Krisenbewältigung, Hilfe zur Selbsthilfe

Rahmenkonzept

Beratung soll freiwillig sein

  • Die SchülerInnen sollen sich die Beraterin und den Berater ihres Vertrauens aussuchen können
  • Gesprächskontakte sollen ohne großen Aufwand und wenn von dem Betroffenen gewünscht unbemerkt von anderen stattfinden können
  • unterschiedliche Personen bieten sich als Gesprächspartner an, sind da und gesprächsbereit

Zeitliches Rahmenkonzept

Die Beratungslehrer sollen in jeweils einem OA für Beratungsgespräche im Beratungsraum zur Verfügung stehen und in dem anderen OA dort zur Aufsicht eingesetzt werden, wo sie für SchülerInnen leicht zu finden und ansprechbar sind.

Qualitätsmerkmale

  • Zufriedenheit bzw. abnehmende Auffälligkeit der betroffenen SchülerInnen
  • Positive Rückmeldung der betroffenen Eltern
  • Positive Rückmeldungen der zuständigen LehrerInnen
  • Relativ geringe Anzahl an Klassenkonferenzen und weitergreifenden ASCHOMaßnahmen durch engagierte KlassenlehrerInnen
  • Frühzeitig ansetzende Beratung und Begleitung

Offene Punkte

  • verbindliche Umsetzung der Sprechzeiten und OA-Aufsichten im Stundenplan
  • offizielle Ausbildung des Beratungslehrers
  • Freistellung für Projekte
  • feste Sprechzeiten

Verantwortlich

Beratungsteam

Konzept: Sexualerziehung