GEE – Wetzer an der Sieg im Einsatz 16.10.11

Zusammen mit 330 weiteren „Lampenläufern“ starteten sechs austrainierte Oberstufenschüler beim 5. Staffellauf an der „Sieg-Arena“ (vielleicht besser bekannt als „Stummes Loch“). Problemlos wurden die jeweils  2,2 km bewältigt, so dass am Ende ein achtbarer fünfter Platz in der Schülerwertung Klasse 11-13 herauskam. Neben dem Kampf ums Treppchen ging es bei der  Veranstaltung auch um die Finanzierung der Sieg-Arena, für die in diesem Jahr erstmals ein Winterdienst geplant ist, um den vielen Läufern im Umkreis auch im Winter eine eisfreie und beleuchtete Trainingsstrecke bieten zu können. Beste Voraussetzungen also, um frühzeitig in die Vorbereitung für den Firmenlauf 2012 einsteigen zu können! Fazit: Eine schöne Veranstaltung, die neben dem Firmenlauf ein fester Termin im (Lauf-) Sportkalender der  GEE geworden ist!

Pädagogiklehrerfortbildung an der Gesamtschule Eiserfeld

Fast schon eine Tradition sind die Fortbildungen für PädagogiklehrerInnen an unserer Schule, welche von Frau Meinhardt organisiert und moderiert werden. Am 20.9.2011 stand das Thema „Moralerziehung“ auf dem Plan, welches eines der Themen für das Zentralabitur im Fach Pädagogik ist. 36 TeilnehmerInnen nutzten die Gelegenheit, sich über aktuelle Konzepte zur Moralerziehung zu informieren und deren Verknüpfungsmöglichkeiten mit anderen Theorien und Modellen aus dem Pädagogikunterricht zu erarbeiten. Bemerkenswert war, dass nicht nur PädagogiklehrerInnen an der Fortbildung teilgenommen haben, sondern auch Studierende der Uni Siegen, Studienreferendare aus zwei Studienseminaren und eine Seminarleiterin aus dem Rhein-Sieg-Kreis.
Die Fortbildung durch die Moderatoren Frau Meinhardt und Herrn Linnert fand in einer angenehmen und konzentrierten Arbeitsatmosphäre statt, zu der sicherlich auch die passenden Räumlichkeiten unserer Bibliothek beigetragen haben.   L.K.

Spannende Einblicke in die Berufswelt: Besichtigung des Bombardier- Werks in Dreis-Tiefenbach

Im Rahmen der Wander- und Berufsinformationswoche besuchten ca. 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 das Bombardier-Werk in Netphen-Dreis-Tiefenbach. Das Unternehmen, welches neben verschiedenen Flugzeugtypen vor allem Schienenfahrzeuge baut, produziert am Standort Dreis-Tiefenbach die Drehgestelle (Bogies) für Straßenbahnen, Lokomotiven und Waggons. Nach einer allgemeinen Einführung mit einem Überblick über das weltweit vertretene Unternehmen und die Möglichkeiten der Ausbildung konnten Einblicke in die Werkshallen genommen werden. Hier wurde uns der Weg von den über 2000 angelieferten Einzelteilen bis zum fertigen Drehgestell gezeigt – eine Fülle von Arbeitsstunden ist dazu nötig. Bombardier bildet in verschiedenen Berufen aus – von der Verfahrensmechanik über Mechatronik bis hin zu Berufen im kaufmännischen Bereich ist alles vertreten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eines dualen Studiums, einer Kopplung von universitärem Studium und praktischer Ausbildung im Betrieb. Zur Zeit arbeiten im Dreis-Tiefenbacher Werk etwa 700 Mitarbeiter.                                            Clemens Feigl und Florian Kraft

Hosgeldiniz – Willkommen (in Istanbul)

Das waren die Worte des Onkels einer Schülerin, der uns am Flughafen abholte und das schien auch der Ruf der Stadt zu sein, die uns mit ihrer Quirligkeit empfangen hat. Sehr schnell fanden sich die 25 SchülerInnen und zwei LehrerInnen im Herzen der Millionenstadt zurecht: die täglichen Fahrten mit der Fähre, die Orientierung in der Altstadt, auf dem Großen Basar und auf „unserer“ asiatischen Seite meisterten alle problemlos. Besondere Begegnungen boten die Programmpunkte der Fahrt: mit dem Islam in der Blauen Moschee und im Wallfahrtsort Eyüp, mit der bewegten Geschichte in der Hagia Sophia und am Galata-Turm,mit einer orientalischen Märchenwelt im Topkapi-Palast und am Großen Basar, mit dem Schwarzen Meer am Ende der Bosporus-Fahrt, mit dem Marmarameer auf den Prinzeninseln … und mit den vielen unterschiedlichen Menschen überall in Istanbul! (U. Zingler) (mehr)

Vorrunde geschafft!

Am Montag, 19. September 2011, hat unsere Schulmannschaft die erste Hürde auf dem Weg zur Kreismeisterschaft im JUNGEN – FUSSBALL (der Jahrgänge 1996 – 1998) geschafft. Hierbei wurde im ersten Spiel das Gymnasium Schloss Wittgenstein mit  6 : 1 deklassiert (und das bei nur 40 Minuten Spielzeit).
Dann kam es zum „Endspiel“ gegen das Gymnasium Bad Berleburg, welches ebenfalls das erste Spiel gewonnen hatte. Auch diesmal konnte sich das spielstärkere Team durchsetzen und das war wiederum dieGesamtschule Eiserfeld! Am Ende stand es 2 : 0 für uns, „völlig verdient“, wie der gegnerische Betreuer feststellen musste! Jetzt kommt es am 20. Oktober 2011 zur Endrunde, bei etwas besserer Chancenverwertung  sind die Aussichten durchaus positiv! Also, bitte Daumendrücken!!! KUNZ

Klassenfahrt der 7d mit abenteuerpädagogischem Programm

Die Klasse 7d verbrachte vom 12.-16.09. eine sehr abwechslungsreiche Klassenfahrt in Willingen/Sauerland. Bei schönstem Herbstwetter konnten alle outdoor – Aktivitäten planmäßig durchgeführt werden: Hochseilgarten, Sommerrodelbahn, Klettern,  Abenteuerminigolf, Adventuretour mit Partner- und Teamaufgaben quer durch den Wald und  Seilrutsche, sowie Kurzlehrgang und Wettkampf im Bogenschießen. (mehr)

Kennenlernfahrt der 11 nach Bonn

Am ersten Schultag ging es ausnahmsweise direkt nach Bonn für zweieinhalb Tage, an denen so mancher über sich hinausgewachsen ist – den neuen Mitschülern zu vertrauen und sich über eine Riesenleiter in ungewohnte Höhen zu wagen, wie im Mittelater mit dem Bogen zu schießen oder sich mit den letzten 60 Jahren der deutschen Geschichte zu beschäftigen – das Angebot war vielfältig und wurde von allen angenommen. Einhelliger Kommentar unserer Profitrainer: Ihr habt reichlich Glück mit euren Schülern, ein toller Jahrgang! (mehr)

Berufs- und Studieninformationswoche vom 12. – 16. 9. 2011 in Jahrgang 11

Der 11. Jahrgang beschäftigte sich in der zweiten Schulwoche intensiv mit der Entscheidung für einen Praktikumsplatz und damit auch mit der Frage, ob nach dem Abitur eher ein  Stu-dium oder eine Berufsausbildung sinnvoll sei. Ziel der Veranstaltungen ist es, dass die Schülerinnen und Schüler ein Gespür dafür bekommen,  welche Stärken und Interessen sie haben, dazu auch zwischen den ca. 15.000 angebotenen Studiengängen die richtige Wahl zu treffen: Vor allem sollte man auch wissen, was auf den Einzelnen später im Studium und nach dem Studium zukommt. (mehr)

Luftballon-Wettbewerb der neuen 5’er

Erst sah es so aus, als wollten sie gar nicht abheben, die roten, gelben, grünen und blauen Luftballons der neuen Fünftklässler an der Gesamtschule Eiserfeld. Doch kaum hatten sie etwas an Höhe gewonnen, schien sie ein energischer Aufwind nach oben zu ziehen und sie entschwanden unseren Blicken. Wir warten gespannt auf die Antwortkarten der Finder, dieses Jahr sicherlich aus Richtung Südost. Wer wird gewinnen?
Die Preise verleiht wie jedes Jahr der Nikolaus auf der Weihnachtsfeier.

Einschulungsfeier 2011

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde die Einschulung in der Aula gefeiert. Empfangen wurden die neuen SchülerInnen mit ihren Eltern von Begrüßungsworten, Jonglage und Tanz. Richtig aufregend wurde es aber beim Klassenbildungspuzzle. Endlich konnten alle erfahren mit wem sie in der Klasse sind … und – natürlich ganz wichtig – wer die KlassenlerherInnen sind. Diese mussten sich die 5er erst als Bild puzzeln und dann in der Aula suchen. Erfolgreich beendet war das Bilden einer Klassengemeinschaft, wenn alle gemeinsam auf der Bühne standen – mit den Luftballons ihrer Klassenfarbe.

"Jeder gehört dazu" – Einschulungsgottesdienst am 8. September

Auch in diesem Jahr begann das Schulleben an der Gesamtschule Eiserfeld für die neuen 5er mit einem Gottesdienst. In einer Aktion wurde das Motto „Jeder gehört dazu!“ lebendig gemacht. Die neuen Schülerinnen und Schüler konnten Kärtchen mit verschiedenen Motiven und ihren Namen auf einer Schulhofskizze anbringen. Dabei durfte jeder seinen „Lieblingsplatz“ wählen. Am Ende war der Schulhof bunt bevölkert. Liebe 5er, schön, dass ihr da seid, ihr gehört jetzt dazu. (U. Zingler)

Gesamtschule Eiserfeld und AOK kooperieren

Rund 1000 Schüler und über 100 Lehrer an der Gesamtschule Eiserfeld zeugen von der Attraktivität dieser Schule. Mit ein Grund für den Erfolg der Schule ist die Arbeit von Thomas Dilling, der sich als Studien- und Berufswahlkoordinator an der Schule für die Weiterentwicklung der Schüler einsetzt. Damit wird auch die gesamtgesellschaftliche Verantwortung der Schule gestärkt.

Duales Orientierungspraktikum 18.-29. Juni 2012

Wie schon in den vergangenen beiden Jahren haben etliche Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs das duale Orientierungspraktikum absolviert. Bereits am Anfang des Schuljahres haben sie sich in der Studien- und Berufsorientierungswoche für diese Alternative entschieden. Nach einer Woche an der Universität Siegen mit persönlicher Studienberatung und Schnupperstudium in zwei Fächern ihrer Wahl wechseln die Schüler in Betriebe. Auf diese Weise erhalten sie einen guten Eindruck über die Anforderungen, welche das Studium an sie stellt und was sie später im Berufsleben damit anfangen können. (mein)

Partnerschule

Kooperation Gesamtschule Eiserfeld – Hans-Reinhardt-Schule

Seit 1995 sind die Gesamtschule Eiserfeld und die Hans-Reinhardt-Schule, Förderschule für geistige Entwicklung einander partnerschaftlich verbunden. Seit 2009 ging aus der Schulpartnerschaft auch eine Kooperation mit der AWO des Kreises Siegen Wittgenstein hervor. Zu den zahlreichen gemeinsamen Aktionen hier einige Berichte, die absteigend chronologisch geordnet sind. Partnerschule weiterlesen

Gemeinsam lernen – Geistigbehinderte in der gymnasialen Oberstufe?


Kooperation der Gesamtschule Siegen – Eiserfeld, Schwerpunkt Pädagogik-Biologie, mit der Rosterbergschule Siegen, Schule für Geistigbehinderte


Die Vorstellung, dass gemeinsames Lernen von Sonderschülern mit Schülern eines Leistungskurses Pädagogik möglich ist, mag zunächst befremden, zumal, Gemeinsam lernen – Geistigbehinderte in der gymnasialen Oberstufe? weiterlesen

Partnerfirmen

Ziel der Partnerschaften ist eine weiter gehende Verzahnung von Schule und Wirtschaft. Die wirtschaftliche Realität soll in der Schule eine größere Bedeutung erlangen und konkret werden. Die schulische Realität soll von dem Unternehmen näher in den Blick genommen und gefördert werden.

Folgende Firmenpatenschaften besitzt die Gesamtschule Eiserfeld: Klick.

Besuche in Science Forum und Technologiezentrum – ein spannender Tag für die 8C der GEE

Der Exkursionstag begann mit ein einem Besuch im Science Forum der Uni Siegen. Dort führten die Schülerinnen und Schüler spannende Experimente zum Thema „Brennen und Löschen“ durch. Nach einer kurzen Einweisung durch den Praktikumsleiter Dr. Führ und zwei Demonstrationsexperimenten vorab (Dr. Führ zündete einen mit Wasserstoff-Gas gefüllten Luftballon und „zauberte“ anschließend ein kaltes Leuchten (Chemolumineszenz) in einem Reagenzglas) durfte in kleinen Gruppen experimentiert werden. Besuche in Science Forum und Technologiezentrum – ein spannender Tag für die 8C der GEE weiterlesen