Archiv der Kategorie: Projekte

Muku-Fest 2012

…und wieder fand ein schönes und ereignisreiches Muku-Fest der Jahrgänge 5 und 6 statt! Diesmal mit etwas Regen aber dennoch viel guter Laune und Engagement. Auf der Bühne zeigten die Jongleure, Musiker, Tänzer und Rhönradfahrer beeindruckende Leistungen. In der Mensa stellten die Muku- Künstler ihre Werke aus und für die Denksportler standen Schachbretter zur Verfügung. Draußen boten Eltern Würstchen, Getränke und leckere Obst-Becher an. Lehrer, Eltern und Schüler nutzten gerne die Gelegenheit zum Austausch über das vergangene Schuljahr und zum gemeinsamen Genießen des unterhaltsamen Programms. (mehr)

Mutige Slammer gesucht

Ihr Selbstgedichtetes auf öffentlicher Bühne vorzutragen, dazu sollten jetzt die noch unentdeckten poetischen Talente unserer Schule ermutigt werden. Mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 für den Poetry Slam zu begeistern, war der Leiter des Lektora-Verlags, Karsten Strack, eigens aus Paderborn angereist. „Deine Texte sind da, um gehört zu werden!“, lautete die Botschaft. Dass es sich beim Poetry Slam um einen Dichter-Wettstreit mit Publikums-Wertung handelt, hat sich inzwischen herumgesprochen. Wo diese noch recht junge Kunstform herkommt,

Mutige Slammer gesucht weiterlesen

1. Französisch-Lesewettbewerb in der Gesamtschule Eiserfeld

Am 16.05.2012 fand in der Bibliothek der 1. Französisch-Lesewettbewerb statt. 12 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6, 7 und 9 aus dem Kurs Französisch Wahlpflicht I haben den Mut gehabt sich dem Publikum und der Jury zu stellen, bestehend aus Alice Billand (französischer Gast), Roberta Gigliotti (Referendarin), Anne Sophie Dahm (6 A) und Lara Dahm (9 D) (Schülerinnen mit französischsprachigem Hintergrund). Zielsetzung des von der Französisch-Fachschaftsvorsitzenden initiierten und organisierten Wettbewerbs C. Feldheim, ist die Motivation und das Interesse an der französischen Sprache zu steigern, größeres Gewicht auf die Lesekompetenz zu legen und die Schülerinnen und Schüler zu begeistern. Die drei Vorlesegruppen bekamen nach Lernjahren eingeteilt, jeweils einen bekannten und unbekannten Text, der sich in Bezug auf Wortschatz und Textlänge unterschied. (mehr)

Schulsanis zu Besuch beim DRK Siegen-Süd

Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter unserer Schule hatten Gelegenheit, das Equipment der Profis kennen zu lernen. Alexander Bassil (früherer Schüler der Schule und Mitglied des DRK) stellte uns den neuen RTW der DRK Bereitschaft und dessen Ausstattung vor. Wir lernten Pulsoximeter, Defibrilator und EKG kennen, konnten den Sauerstoffgehalt des Blutes messen lassen, schrieben ein EKG  und sahen die komplette Ausrüstung des Fahrzeugs. All unsere Fragen wurden kompetent beantwortet und wir waren überrascht wie viel medizinisches Material in einem RTW untergebracht ist. Besonders die winzigen Abmessungen der Hilfsmittel für einen Notfall mit Kleinkindern beeindruckte sehr und wir waren erstaunt, wie teuer die medizinischen Geräte sind. Vielen Dank an das DRK Siegen-Süd für die interessante Besichtigung. (Schulsanitätsdienst)(mehr)

Sezieren eines Schweineauges – Schüler lernen an der GEE naturwissenschaftliche Arbeitsverfahren kennen

„Überhaupt lernt niemand etwas durch bloßes Anhören und wer sich in gewissen Dingen nicht selbst tätig bemüht, weiß die Sache nur oberflächlich.“ Johann Wolfgang von Goethe
In Anlehnung an dieses Zitat findet der naturwissenschaftliche Unterricht an der Gesamtschule Eiserfeld statt. Das Sezieren gilt als

Sezieren eines Schweineauges – Schüler lernen an der GEE naturwissenschaftliche Arbeitsverfahren kennen weiterlesen

Darstellen und Gestalten – Präsentationen aller Jahrgänge

Am 29. März fand der inzwischen traditionelle DuG-Abend statt. Die Jahrgänge 6 bis 10 präsentierten die kreativen Ergebnisse aus dem Unterricht des WPI-Faches. Dem Publikum wurde ein buntes Programm aus den verschiedenen Bereichen der Bühnenpräsentation geboten: Pantomime, Tanz- und Improvisationstheater, Musical und Schauspiel. Die Darbietungen wurden im Unterricht in Theorie und Praxis erarbeitet und eingeübt. Sehr individuelle Lösungen, die manchmal die Lachmuskeln aktivierten und manchmal Nachdenklichkeit erzeugten, konnten sich wirklich sehen lassen. Die Zuschauer waren begeistert und spendeten reichlich Applaus – das Brot des Künstlers!    U. Zingler (mehr)

Ein „Stück“ Erinnerung

Am vergangenen Donnerstag setzten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 D der Städtischen Gesamtschule Eiserfeld einen Stolperstein für Georg Führ. Mit dem Setzen des Denkmals beendete die Klasse ein im Unterricht entstandenes Projekt zum Thema Nationalsozialismus. Nachdem die Schülerinnen und Schüler das Projekt „Stolperstein“ im Rahmen des Unterrichts kennen gelernt haben, engagierten sich die Jugendlichen aktiv, um auch in Siegen die Erinnerungskultur für die Opfer und Verfolgten des Nationalsozialismus aufrechtzuerhalten. Das Projekt „Stolperstein“ wurde ursprünglich von dem Kölner Künstler Gunter Demnig ins Leben gerufen, der Gedenktafeln aus Messing für die Opfer des Nationalsozialismus anfertigt, um somit dem Vergessen entgegenzuwirken. Mit dem Einlassen eines Stolpersteins vor dem letzten freiwilligen Wohnort des NS-Opfers soll an die Verfolgung von Juden, Sinti und Roma, politisch Verfolgten, Homosexuellen, Zeugen Jehovas und der Euthanasieopfer erinnert werden. (mehr)

Abzocke per SMS und Mausklick? 18. und 25.1.2012

Über teure Mausklicks und Telefonnummern informierte Verbraucher-beraterin Kathrin Schauerte die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs. Handy und Internet gehören für fast alle Schüler zum Alltag. Dass man durch einen harmlosen Mausklick beim Download von Freeware plötzlich einen Vertrag für eine nutzlose Mitgliedschaft irgendeines dubiosen Vereins am Hals hat, hatten schon einige Schüler erfahren. Auch wenn aus dem Unterricht schon manches bekannt war, so fühlen sich die Schüler nun gut informiert darüber, wo Abzocker Informationen verstecken, die man leicht überliest. Neu war für viele, wie man sich verhalten sollte, um aus Abofallen und Mahnverfahren möglichst ohne Schaden wieder hinauszukommen. Fazit unserer Schüler/innen: informativ, nützlich, kompetent. „Klasse, dass die Schule solche Informationen für uns organisiert!“. (mein)

Vorlesewettbewerb der Gesamtschule Eiserfeld

Am Dienstag, den 13.12.2011 veranstaltete die Gesamtschule Eiserfeld einen Vorlesewettbewerb, indem die acht besten Leser aus der sechsten Jahrgangsstufe gegeneinander antraten. Je zwei Schüler aus einer Klasse lasen eine Textstelle aus ihrem Lieblingsbuch vor. In der ersten Pause stellten zwei Schülerinnen die Kinderbuchautorin des Jahres, Kirsten Boie und ihre Bücher vor. Währenddessen musste die Jury ihre erste Entscheidung fällen: denn nur vier Kinder durften in die zweite Runde kommen. Diese vier lasen dann einen unbekannten Text vor. (mehr)

Tag der offenen Tür – 1. Dezember 2011

Tag der offenen Tür – 1. Dezember 2011 Jedes Jahr öffnet die Gesamtschule Eiserfeld ihre Türen und bietet den Blick hinter die Kulissen und in den Schulalltag an. Viele interessierte Eltern und Kinder nahmen am 01.12.2011 das Angebot an und schnupperten GEE-Luft. Bei dieser Gelegenheit können sich AG`s präsentieren, in manchem Fachunterricht kann „auf Probe“ teilgenommen werden. Die Streitschlichter und Klassenpaten stellen sich vor. Wir haben viele Schülerinnen und Schüler, die sich in verschiedenen Bereichen für unsere Schule engagieren. Unsere Scouts führten kleinere Gruppen von Interessierten über mehrere Stationen durch unsere Schule. Hier ein exemplarischer Rundgang mit unserem Scout. (mehr)

Die Ratten – Jg. 11 im Apollo-Theater 13.10.2011

Ein bisschen Glück, auch wenn man in einem Rattenloch geboren wurde, das wäre für Jette und Paul John ein Ersatz für ihr gestorbenes Kindeken, für Pauline Piperkarcka die Wiederherstellung ihrer Ehre durch eine Heirat, für Selma Knobbe ein warmes, ruhiges Plätzchen für sich und ihr krankes Brüderchen, für den Hausmeister Quaquaro ein wenig Ruhe und Ordnung – am Schluss gibt es jedoch kein bisschen Heimweh nach dem Traurigsein – dazu ist das Glück zu weit entfernt. … (mehr)

Spannende Einblicke in die Berufswelt: Besichtigung des Bombardier- Werks in Dreis-Tiefenbach

Im Rahmen der Wander- und Berufsinformationswoche besuchten ca. 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 das Bombardier-Werk in Netphen-Dreis-Tiefenbach. Das Unternehmen, welches neben verschiedenen Flugzeugtypen vor allem Schienenfahrzeuge baut, produziert am Standort Dreis-Tiefenbach die Drehgestelle (Bogies) für Straßenbahnen, Lokomotiven und Waggons. Nach einer allgemeinen Einführung mit einem Überblick über das weltweit vertretene Unternehmen und die Möglichkeiten der Ausbildung konnten Einblicke in die Werkshallen genommen werden. Hier wurde uns der Weg von den über 2000 angelieferten Einzelteilen bis zum fertigen Drehgestell gezeigt – eine Fülle von Arbeitsstunden ist dazu nötig. Bombardier bildet in verschiedenen Berufen aus – von der Verfahrensmechanik über Mechatronik bis hin zu Berufen im kaufmännischen Bereich ist alles vertreten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eines dualen Studiums, einer Kopplung von universitärem Studium und praktischer Ausbildung im Betrieb. Zur Zeit arbeiten im Dreis-Tiefenbacher Werk etwa 700 Mitarbeiter.                                            Clemens Feigl und Florian Kraft

Berufs- und Studieninformationswoche vom 12. – 16. 9. 2011 in Jahrgang 11

Der 11. Jahrgang beschäftigte sich in der zweiten Schulwoche intensiv mit der Entscheidung für einen Praktikumsplatz und damit auch mit der Frage, ob nach dem Abitur eher ein  Stu-dium oder eine Berufsausbildung sinnvoll sei. Ziel der Veranstaltungen ist es, dass die Schülerinnen und Schüler ein Gespür dafür bekommen,  welche Stärken und Interessen sie haben, dazu auch zwischen den ca. 15.000 angebotenen Studiengängen die richtige Wahl zu treffen: Vor allem sollte man auch wissen, was auf den Einzelnen später im Studium und nach dem Studium zukommt. (mehr)