Archiv der Kategorie: Sekundarstufe II

Naturwissenschaftliche Exkursion nach Gießen

[25.01.2013  F. Kraft] Mit Besuchen in Liebig-Museum und Mathematikum verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 einen interessanten und lehrreichen Tag in Gießen. Einblicke in die Geschichte der Chemie und die Erkundung mathematischer Exponate standen im Fokus dieser naturwissenschaftlichen Exkursion. Naturwissenschaftliche Exkursion nach Gießen weiterlesen

Exkursion in den botanischen Garten Marburg

clip_image002[15.01.13 S. Thome] Am Mittwoch den 19.12.2012 machten zwei Biologie Grundkurse und der Leistungskurs der Klasse 12 eine Exkursion in den botanischen Garten der Philipps-Universität Marburg. Während einer Führung durch die Gewächshäuser zum Thema Anpassungen von Pflanzen an unterschiedliche Standorte konnten die Schülerinnen und Schüler ihre im Unterricht erworbenen ökologischen Kenntnisse vertiefen und neue interessante Phänomene am originalen Objekt bestaunen.

Pädagogik LK 13 auf den Spuren jugendlicher Widerstandskämpfer während der NS-Herrschaft

Pädagogik LK 13 vor dem EL-DE Haus[20.12.12 M.Hülle] Am letzten Schultag des Jahres haben 14 Schülerinnen und Schüler des Pädagogik LK 13 unter der Leitung von Frau Meinhardt einen Ausflug nach Köln unternommen. Im Zusammenhang mit dem Thema „Jugend im Nationalsozialismus“ hat der Leistungskurs an einer Stadtführung durch Köln-Ehrenfeld teilgenommen und das EL-DE Haus, das NS-Dokumentationszentrum im Stadtzentrum Kölns, besucht.

Pädagogik LK 13 auf den Spuren jugendlicher Widerstandskämpfer während der NS-Herrschaft weiterlesen

Besuch im Bundesverteidigungsministerium in Bonn

[23.11.2012 G.Beyer] Die Vorgaben für das Zentralabitur im Fach Sozialwissenschaften sehen unter anderem die Beschäftigung mit dem Thema „Internationale Politik und internationale Konflikte“ zwingend vor. Aus diesem Grund waren wir über die Einladung des Bundesverteidigungsministeriums in Bonn sehr erfreut, um die Sichtweise der Bundeswehr zu diesem Themenblock aus erster Hand zu erfahren.

Besuch im Bundesverteidigungsministerium in Bonn weiterlesen

Paris s’éveille…

Oberstufenfahrt in Frankreichs Metropole vom 5.-6.07.2012

Ankunft morgens um 7.30h in Paris, d.h. ohne Stress bis ins Stadtzentrum gelangen, beobachten, wie sich die Pariser auf den Weg zur Arbeit machen, in einem kleinen Café frühstücken und sich in Ruhe die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anschauen. Die Anfänger tun dies unter fachkundiger Leitung, die Fortgeschrittenen auf eigene Faust. Anschließend bleibt viel Zeit für einen Besuch im Louvre und eine ausgedehnte Shopping-Tour, bevor es um 22.00h vom nächtlich illuminierten Eifelturm aus zurück nach Hause- und in die wohlverdienten Sommerferien geht…  (P. Döhler) Paris s’éveille… weiterlesen

Oberstufensporttag 2012

Wie jedes Jahr konnten sich jetzt die Klassen 10-12 in einem jahrgangsübergreifendem Turnier in den Sportarten Volleyball, Basketball und Fußball messen. Der Vorjahressieger im Volleyball konnte seinen Titel dieses Jahr nicht verteidigen, zu stark war das Team mit Malte, Leonie, Joshua, Alina und Jonas (Jg. 10/11). Im Fußball gewannen nach einem hart umkämpften Endspiel zwischen Jahrgang 11 und 12 wieder die Schüler des 12. Jahrgangs Michel, Christopher, Ridvan, Ali, Lennart und Dominik. Im Basketball zeigte sich das Team um Colin Trogisch (Jg.10) als das erfolgreichste.
U. Schäfer

Was für ein Erlebnis!

Wie ist es heutzutage möglich, dem allseits zugänglichen und attraktiven Internet, Fernseher, Smartphone und Co. ernstzunehmende Konkurrenz zu machen? Der Pädagogik LK 12 hat es gewagt – runter vom Schreibtischstuhl, rein in die Turnschuhe und ab in die Natur! Nach theoretischer Auseinandersetzung mit dem Thema Erlebnispädagogik und zahlreichen interessanten Fallbeispielen im Unterricht wollten die Schülerinnen nun die Praxis kennenlernen (mehr)

Mutige Slammer gesucht

Ihr Selbstgedichtetes auf öffentlicher Bühne vorzutragen, dazu sollten jetzt die noch unentdeckten poetischen Talente unserer Schule ermutigt werden. Mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 für den Poetry Slam zu begeistern, war der Leiter des Lektora-Verlags, Karsten Strack, eigens aus Paderborn angereist. „Deine Texte sind da, um gehört zu werden!“, lautete die Botschaft. Dass es sich beim Poetry Slam um einen Dichter-Wettstreit mit Publikums-Wertung handelt, hat sich inzwischen herumgesprochen. Wo diese noch recht junge Kunstform herkommt,

Mutige Slammer gesucht weiterlesen

EINSTIEG – Abimesse in Frankfurt

11. Mai 2012 (mein) 14 Schülerinnen und Schüler unseres 12. Jahrgangs erkundeten in Frankfurt individuelle Möglichkeiten für ihre Studien- und Berufslaufwahl. Studieren oder Beruf? Einen Studienplatz finden? Studium finanzieren? Alle diese Fragen beantworteten die 127 Aussteller. Weit größer als allgemein bekannt ist z.B. das Angebot an dualen Studiengängen. Insgesamt war die Messe mäßig besucht, aber ein Vorteil für uns, weil sich die Fachleute viel Zeit für unsere  Fragen nehmen konnten. Übrigens: Für viele Berufe und Studiengänge muss man sich jetzt schon für 2013 bewerben und Tests absolvieren – die Konkurrenz schläft nicht! Wer nicht mitfahren konnte, findet hier einige Links und Tipps: (mehr)

Abiturjahrgang organisiert Mad- day

„Die letzte Hürde“, die Abiturprüfungen, haben die Abiturienten noch vor sich. An ihrem letzten Unterrichtstag sorgten sie schon einmal für einen phantasievollen und spaßigen Abschied von ihrer langen Schulzeit. MitschülerInnen und LehrerInnen waren begeistert von einer sehr kreativen und wirklich gruseligen Geisterbahn für alle und einer große Show in der Sporthalle. Mit einer fröhlichen gemeinsamen Tanzkaraoke aller SchülerInnen beendeten die als Horrorgestalten kunstvoll verkleideten 13er eine rundum gelungene Aktion. Wir wünschen ihnen viel Erfolg für das Abitur!    U. Zingler (mehr)

Rekordteilnehmerzahl bei der Ski- und Snowboardfahrt

Bei der diesjährigen Ski- und Snowboardfreizeit der Gesamtschule Eiserfeld waren mit insgesamt 67 Personen so viele Teilnehmer mit wie noch nie am Start. Wie auch im letzten Jahr war  das Zillertaler Skigebiet Hochzillertal/Hochfügen unser Ziel. Auf Grund der diesjährigen Wetterlage war man allgemein gespannt auf die Verhältnisse, die tatsächlich nicht hätten besser sein können.

Rekordteilnehmerzahl bei der Ski- und Snowboardfahrt weiterlesen

Wien entdecken…

… war das Motto der Wienfahrt des Literaturkurses 12 vom 30.01. – 03.02.2012. Verstärkt durch Schülerinnen und Schüler des VIP – und Kunstkurses 12 und der Jahrgangsstufe 11 stellte die bunt gemischte Truppe schnell fest, dass die österreichische Hauptstadt nicht nur Musik, Kunst und Literatur zu bieten hat, sondern dass man auch „an jeder Ecke über Geschichte stolpert.“   (mehr)

Lernen mit allen Sinnen

Kurz vor den Weihnachtsferien unternahmen die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahr – gangs im Rahmen des Biologieunterrichts eine Exkursion nach Marburg in den Botanischen Garten. 
Eine anderthalbstündige Reise durch die verschiedenen Klima – und Vegetationszonen der Erde zeigte allen die faszinierenden Anpassungen der Pflanzen an die verschiedenen abio – tischen und biotischen Faktoren der Umwelt. Bei der Führung durch den Botanischen Garten konnte nicht nur gehört und gesehen, sondern auch gefühlt und gerochen werden. Im australischen Outback empfing die Schülerinnen und Schüler der Duft von Eukalyptus – pflanzen. Im Wüstenbereich war es kalt und trocken, während im Tropenhaus einige auf Grund der feucht – warmen Bedingungen ihre Jacken ausziehen mussten. Im Bereich der Kanarischen Inseln konnte man dann auf kleinstem Raum die meisten der Klima – und Vegetationszonen wiederentdecken. S. Pröhl

Chemie und Mathe hautnah: Exkursion der Jahrgangsstufe 11 nach Gießen (Liebig-Museum, Mathematikum)

Justus von Liebig gehört ohne Zweifel zu den größten Chemikern der Historie. Seine alte Wirkungsstätte in Gießen besuchten jetzt Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11. Im heutigen Liebig-Museum wurden wir Zeuge einer spannenden Vorlesung mit faszinierenden Experimenten. Eberhard Theophel, Experimentator im Museum, referierte über die Stationen des bewegten Lebens Justus von Liebigs und führte ein in die experimentelle Kunst der Chemiker des 19. Jahrhunderts. Im original erhaltenen Hörsaal durften wir auf den Bänken Platz nehmen, in welchen einst die Studenten Liebigs saßen. Übrigens: Justus von Liebig ist in der Schule tatsächlich einmal sitzen geblieben! Völlig zu Unrecht, wenn man bedenkt, welch kluger Kopf er doch war. Sein Problem war lediglich, dass Chemie an seiner Schule wohl nicht wirklich gefragt zu sein schien… (mehr)

Die Ratten – Jg. 11 im Apollo-Theater 13.10.2011

Ein bisschen Glück, auch wenn man in einem Rattenloch geboren wurde, das wäre für Jette und Paul John ein Ersatz für ihr gestorbenes Kindeken, für Pauline Piperkarcka die Wiederherstellung ihrer Ehre durch eine Heirat, für Selma Knobbe ein warmes, ruhiges Plätzchen für sich und ihr krankes Brüderchen, für den Hausmeister Quaquaro ein wenig Ruhe und Ordnung – am Schluss gibt es jedoch kein bisschen Heimweh nach dem Traurigsein – dazu ist das Glück zu weit entfernt. … (mehr)

GEE – Wetzer an der Sieg im Einsatz 16.10.11

Zusammen mit 330 weiteren „Lampenläufern“ starteten sechs austrainierte Oberstufenschüler beim 5. Staffellauf an der „Sieg-Arena“ (vielleicht besser bekannt als „Stummes Loch“). Problemlos wurden die jeweils  2,2 km bewältigt, so dass am Ende ein achtbarer fünfter Platz in der Schülerwertung Klasse 11-13 herauskam. Neben dem Kampf ums Treppchen ging es bei der  Veranstaltung auch um die Finanzierung der Sieg-Arena, für die in diesem Jahr erstmals ein Winterdienst geplant ist, um den vielen Läufern im Umkreis auch im Winter eine eisfreie und beleuchtete Trainingsstrecke bieten zu können. Beste Voraussetzungen also, um frühzeitig in die Vorbereitung für den Firmenlauf 2012 einsteigen zu können! Fazit: Eine schöne Veranstaltung, die neben dem Firmenlauf ein fester Termin im (Lauf-) Sportkalender der  GEE geworden ist!

Spannende Einblicke in die Berufswelt: Besichtigung des Bombardier- Werks in Dreis-Tiefenbach

Im Rahmen der Wander- und Berufsinformationswoche besuchten ca. 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 das Bombardier-Werk in Netphen-Dreis-Tiefenbach. Das Unternehmen, welches neben verschiedenen Flugzeugtypen vor allem Schienenfahrzeuge baut, produziert am Standort Dreis-Tiefenbach die Drehgestelle (Bogies) für Straßenbahnen, Lokomotiven und Waggons. Nach einer allgemeinen Einführung mit einem Überblick über das weltweit vertretene Unternehmen und die Möglichkeiten der Ausbildung konnten Einblicke in die Werkshallen genommen werden. Hier wurde uns der Weg von den über 2000 angelieferten Einzelteilen bis zum fertigen Drehgestell gezeigt – eine Fülle von Arbeitsstunden ist dazu nötig. Bombardier bildet in verschiedenen Berufen aus – von der Verfahrensmechanik über Mechatronik bis hin zu Berufen im kaufmännischen Bereich ist alles vertreten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eines dualen Studiums, einer Kopplung von universitärem Studium und praktischer Ausbildung im Betrieb. Zur Zeit arbeiten im Dreis-Tiefenbacher Werk etwa 700 Mitarbeiter.                                            Clemens Feigl und Florian Kraft

Hosgeldiniz – Willkommen (in Istanbul)

Das waren die Worte des Onkels einer Schülerin, der uns am Flughafen abholte und das schien auch der Ruf der Stadt zu sein, die uns mit ihrer Quirligkeit empfangen hat. Sehr schnell fanden sich die 25 SchülerInnen und zwei LehrerInnen im Herzen der Millionenstadt zurecht: die täglichen Fahrten mit der Fähre, die Orientierung in der Altstadt, auf dem Großen Basar und auf „unserer“ asiatischen Seite meisterten alle problemlos. Besondere Begegnungen boten die Programmpunkte der Fahrt: mit dem Islam in der Blauen Moschee und im Wallfahrtsort Eyüp, mit der bewegten Geschichte in der Hagia Sophia und am Galata-Turm,mit einer orientalischen Märchenwelt im Topkapi-Palast und am Großen Basar, mit dem Schwarzen Meer am Ende der Bosporus-Fahrt, mit dem Marmarameer auf den Prinzeninseln … und mit den vielen unterschiedlichen Menschen überall in Istanbul! (U. Zingler) (mehr)

Kennenlernfahrt der 11 nach Bonn

Am ersten Schultag ging es ausnahmsweise direkt nach Bonn für zweieinhalb Tage, an denen so mancher über sich hinausgewachsen ist – den neuen Mitschülern zu vertrauen und sich über eine Riesenleiter in ungewohnte Höhen zu wagen, wie im Mittelater mit dem Bogen zu schießen oder sich mit den letzten 60 Jahren der deutschen Geschichte zu beschäftigen – das Angebot war vielfältig und wurde von allen angenommen. Einhelliger Kommentar unserer Profitrainer: Ihr habt reichlich Glück mit euren Schülern, ein toller Jahrgang! (mehr)